Lektion 4 - Reittherapie des Zentrums "Ankyra" in Tirol, Österreich

Seit 2009 arbeitet die Psychotherapeutin Claudia Baldeo mit Flüchtlingskindern in Ankyra, Zentrum für Interkulturelle Psychotherapie in Tirol. Ihre Erfahrung ist, dass Tiertherapien wie die Reittherapie Flüchtlingen helfen, ihr Grundvertrauen in die Welt und Gesellschaft zurückzugewinnen. Traumatische Erlebnisse in Worten auszudrücken ist für Erwachsene manchmal hart genug. Für Kinder ist das manchmal ziemlich unmöglich.

Foto: Iris Ullmann, Article Mascha Dabić, 07. July 2011, in „Der Standard“ (s.u.)

Weitere Informationen: https://diakonie.at/einrichtung/ankyra-zentrum-fuer-interkulturelle-psychotherapie-tirol

Daher sind Therapieformen mit Tieren besonders gut für Flüchtlingskinder geeignet, auch wenn sie gut integriert sind. Neben dem Schultag haben diese Kinder eine andere Realität von Flucht und Gewalt erlebt, die sie nicht mit ihren Schulkollegen teilen können.

Reittherapie ermöglicht es den Flüchtlingskindern, in Räumen zu bleiben, die sonst eher verschlossen und abgeschirmt sind. "Es ist auch gut für die Tiroler, sich Flüchtlingen anzuschließen", ist Baldeo überzeugt. "Kinder sind gute Botschafter, weil sie Barrieren besser überwinden können", fügt sie hinzu.

Die Kinder sollten sich mit den Pferden entspannen, ihre Freizeit genießen und eine gute Erfahrung machen, die auch danach noch eine angenehme Erinnerung bleibt. Auch Sprachschwierigkeiten können für eine Weile in der Kommunikation mit Pferden vergessen werden.

Baldeo beschreibt die Wirkung der Arbeit mit Pferden: "Pferde sind starke Kommunikatoren und reagieren sensibel auf Körpersprache. Gefühl, getragen zu werden, die Kinder treten wieder in die Welt ein, und das ist wichtig für die Entwicklung von Vertrauen. In der Therapie wird von der Kinder, ihnen wird nur ein Schutzrahmen angeboten. "

Die Kinder sollen sich im Rahmen der Pferdetherapie mit den Pferden entspannen, ihre Freizeit genießen, etwas Schönes erleben, das ihnen auch im Nachhinein, als Erinnerung, Freude bereiten kann.

Foto: Iris Ullmann, Article Mascha Dabić, 07. July 2011, in der Standard (AT)

Die Pferde, die in der Reittherapie eingesetzt werden, müssen gutartig und ruhig sein, zuverlässig, stressresistent und ansprechend für Kinder sein. Als sensible Wesen sind sie durchaus in der Lage, zwischen Reiten und Reittherapie zu unterscheiden.

Baldeo: "Pferde verhalten sich instinktiv verhaltener im Kontakt mit Kindern und nehmen eine schützende Haltung ein. Außerdem erkennen Pferde die Bedürftigkeit von Menschen. Bei Flüchtlingskindern nehmen Pferde deshalb" einen doppelten Schutz ".

Quelle: Mascha Dabić, 07. July 2011, der Standard.at

http://derstandard.at/1308680603315/Hippotherapie-fuer-Fluechtlingskinder-In-die-Welt-hineingewogen