Lektion 4 - Reittherapie des "Ankyra"- Zentrums in Tirol, Österreich

Seit 2009 arbeitet die Psychotherapeutin Claudia Baldeo mit Flüchtlingskindern in "Ankyra", dem Zentrum für Interkulturelle Psychotherapie in Tirol. Ihre Erfahrung ist, dass Therapien mit Tieren, wie z.B. die Reittherapien, Flüchtlingen helfen, ihr Grundvertrauen in die Welt und Gesellschaft zurückzugewinnen. Traumatische Erlebnisse in Worten auszudrücken ist für Erwachsene manchmal schwer genug, für Kinder ist das oft unmöglich.

Foto: Iris Ullmann, Article Mascha Dabić, 07. July 2011, in „Der Standard“ (s.u.)

Weitere Informationen: https://diakonie.at/einrichtung/ankyra-zentrum-fuer-interkulturelle-psychotherapie-tirol

Daher eignen sich Therapieformen mit Tieren besonders gut für Flüchtlingskinder, die sich, selbst wenn sie sehr gut integriert sind, von ihren Mit-Schüler/innen maßgeblich unterscheiden: Die erlebte Flucht, die Zeugenschaft von Gewalt und Vernichtung bewirken, dass diese Kinder abseits vom Schulalltag auch eine andere Realität kennen, die sie mit ihren Altersgenossen nicht teilen können.
Daher eignen sich Therapieformen mit Tieren besonders gut für Flüchtlingskinder, die sich, selbst wenn sie sehr gut integriert sind, von ihren SchulkollegInnen maßgeblich unterscheiden: Die erlebte Flucht, die Zeugenschaft von Gewalt und Vernichtung bewirken, dass diese Kinder abseits vom Schulalltag auch eine andere Realität kennen, die sie mit ihren Altersgenossen nicht teilen können. - derstandard.at/1308680603315/Hippotherapie-fuer-Fluechtlingskinder-In-die-Welt-hineingewogenDaher eignen sich Therapieformen mit Tieren besonders gut für Flüchtlingskinder, die sich, selbst wenn sie sehr gut integriert sind, von ihren SchulkollegInnen maßgeblich unterscheiden: Die erlebte Flucht, die Zeugenschaft von Gewalt und Vernichtung bewirken, dass diese Kinder abseits vom Schulalltag auch eine andere Realität kennen, die sie mit ihren Altersgenossen nicht teilen können. - derstandard.at/1308680603315/Hippotherapie-fuer-Fluechtlingskinder-In-die-Welt-hineingewogenDaher eignen sich Therapieformen mit Tieren besonders gut für Flüchtlingskinder, die sich, selbst wenn sie sehr gut integriert sind, von ihren SchulkollegInnen maßgeblich unterscheiden: Die erlebte Flucht, die Zeugenschaft von Gewalt und Vernichtung bewirken, dass diese Kinder abseits vom Schulalltag auch eine andere Realität kennen, die sie mit ihren Altersgenossen nicht teilen können. - derstandard.at/1308680603315/Hippotherapie-fuer-Fluechtlingskinder-In-die-Welt-hineingewogen
Die Reittherapie macht es für die Flüchtlingskinder möglich, in Räume vorzudringen, die ansonsten tendenziell geschlossen und abgeschirmt sind. "Es tut auch den Tirolern gut, sich mit Flüchtlingen zu befassen", ist Baldeo überzeugt. "Kinder sind gute Botschafter, weil sie Barrieren leichter überwinden", fügt sie hinzu. Über die Kinder erhalten auch die Eltern Zugang zu Reithöfen, wodurch die Kinder im wahrsten Sinne des Wortes eine Vorreiterrolle übernehmen.

Die Kinder sollen sich mit den Pferden entspannen, ihre Freizeit genießen, etwas Schönes erleben, das ihnen auch im Nachhinein, als Erinnerung, Freude bereiten kann. Auch Sprachschwierigkeiten können in der Kommunikation mit Pferden für eine Weile vergessen werden.

Baldeo beschreibt die Wirkung der Arbeit mit Pferden so: "Pferde sind starke Kommunikatoren und reagieren sensibel auf Körpersprache. Durch das Getragenwerden fühlen sich die Kinder wieder in die Welt hineingewogen, und das ist wichtig für die Entwicklung des Urvertrauens. Sich getragen fühlen, aber auch sich ausprobieren dürfen, eigene Ängste spüren dürfen, ohne dass es Konsequenzen gibt. In der Therapie wird von den Kindern nichts gefordert, es wird ihnen nur der Schutzrahmen geboten."

Foto: Iris Ullmann, Article Mascha Dabić, 07. July 2011, in der Standard (AT)

Die Pferde, die in der Reittherapie zum Einsatz kommen, müssen ein gutartiges und ruhiges Wesen haben, verlässlich, stressresistent und für Kinder ansprechend sein. Als sensible Wesen sind Pferde durchaus in der Lage, zwischen Reiten und Reittherapie zu unterscheiden. Sie reagieren anders, wenn es nicht ums Reiten geht, sondern um die Begegnung mit Menschen.

Baldeo: "Pferde nehmen sich bei Kindern instinktiv zurück, agieren vorsichtiger und nehmen eine Schutzhaltung ein." Außerdem nehmen Pferde die Bedürftigkeit bei Menschen wahr. Im Falle von Flüchtlingskindern nehmen Pferde daher laut Baldeo "eine doppelte Schutzhaltung" ein.

Quelle: Mascha Dabić, 07. July 2011, der Standard.at

http://derstandard.at/1308680603315/Hippotherapie-fuer-Fluechtlingskinder-In-die-Welt-hineingewogen

Was sind die Cookies?

Textdateien, die Webseiten auf Ihrem Computer oder Mobilgerät speichern im Moment, wenn Sie sie verwenden. Die Seiten erinnern sich für eine gewisse Zeit die Aufgaben, die Sie erledigt haben, und Präferenzen (wie Logins, Sprache, Schriftgröße und andere Anzeigepräferenzen), so dass Sie nicht diese Datai erneut eingeben und von einer Seite zur nächsten wechseln müssen.

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr Informationen Weniger Informationen