Lektion 1 - "Das Farm-Projekt" von Abbey Home Farm (UK)

Die Abbey Home Farm befindet sich in Gloucestershire, 50 km von Bristol entfernt und wird von Will und Hilary Chester-Master geführtt. Der 650 Hektar große Bio-Bauernhof ist von Soil Association zertifiziert und bietet regelmäßige Besuche und Exkursionen auf dem Bauernhof an. Mit ihrem "Farm Project" haben sie interessante Erfahrungen mit Besuchen von Flüchtlingsgruppen gesammelt.

Weitere Information: http://www.theorganicfarmshop.co.uk/farm

Sie arbeiteten mit der Organisation "Victims of Torture" zusammen, um eine Gruppe von Flüchtlingen aus London aufzunehmen. Sie brachten fünf Flüchtlinge mit einem Regisseur und Musikern zusammen, um eine Aufführung ihrer Geschichten zu produzieren. Weiterhin haben sie Gruppen aus einem Flüchtlingszentrum in der Stadt Swindon beherbergt, wobei junge Männer für Tagestouren auf die Farm kamen. Eine andere Gruppe kam auf die Farm für einen Kurztrip oder auch einen Urlaub. Diese Flüchtlinge kommen hauptsächlich aus Afrika und dem Nahen Osten.

Hilary Chester-Master berichtete über ihre Erfahrungen mit diesem Besuch:

  • Flüchtlinge sind manchmal schwer zugänglich und am besten über Flüchtlingsinitiativen oder -gruppen zu erreichen.
  • Flüchtlinge haben oft praktische und emotionale Verbindungen zur Lndwirtschaft. Dies kann einen positiven Bezng auslösen, aber auch unglückliche Erinnerungen und starke Verlustgefühle hervorrufen.
  • Der Hofbesuch wird am besten auch als Treff für Flüchtlingsgruppen genutzt und nicht ausschließlich für eine Betriebsbesichtigung.
  • Es ist wichtig, die richtige Größe der Besuchergruppe zu wählen!

Flüchtlinge müssen sich oft mit vielen Problemen auseinandersetzen, die bei einem Hofbesuch an die Oberfläche kommen können, und eine Menge Einfühlungsvermögen vom Landwirt oder Betriebsleiter verlangen. Hofbesuche bieten einen sicheren Raum und eine therapeutischen Rahmen zum Aistausch, u.a. auch zu vertrauten Themen aus der Landwirtschaft.

Es ist wichtig, die richtige Größe der Besuchergruppe zu wählen! Hilary hatte eine Anfrage einer Organisation, die 17 junge Flüchtlinge für einen Aufenthalt schicken wollte. Sie hat diese Anfrage abgelehnt, weil diese Größe für die Farm nicht angemessen gewesen wäre.

Wenn die Gruppe zu groß ist, ist eine angemessene Betreuung und Unterstützung nicht möglich, und die Besucher profitieren nicht. Darüber hinaus kann der Landwirt oder Betriebsleiter überfordert sein, um eine individuelle Beratung und enge Betreuung und Unterstützung zu leisten.

 

Was sind die Cookies?

Textdateien, die Webseiten auf Ihrem Computer oder Mobilgerät speichern im Moment, wenn Sie sie verwenden. Die Seiten erinnern sich für eine gewisse Zeit die Aufgaben, die Sie erledigt haben, und Präferenzen (wie Logins, Sprache, Schriftgröße und andere Anzeigepräferenzen), so dass Sie nicht diese Datai erneut eingeben und von einer Seite zur nächsten wechseln müssen.

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr Informationen Weniger Informationen